Kreativ, ja das wollte ich ab und zu wieder sein. Daher hatte ich dieses Jahr meinen armen Mann auf die „Creativa 2014 “ geschleppt.

Es sind schon etliche Jahre her, daß ich diese Messe besucht habe. Da waren noch WINDOW COLOR und SERVIETTEN TECHNIK  voll der Renner. Dieses Jahr aber musste ich umbedingt auf diese Messe, da unser Erstgeborener seine Konfirmation feierte. Also was macht man da als „gute Mutter“ ? Man bastelt Einladungskarten, Konfi-Kerze und noch die Dankeskarten. So war wenigstens der damalige Plan. Mein lieber Mann der mich lieb begleitet tut mir jetzt noch irgendwie leid 🙂

Die Westfalenhalle ist riesig. Auf dem „CREATIV MARKT“ hat sich auch so einiges für dieses Jahr getan. Man plottert und lässt sticken. Auf dem Hobby Sektor scheint auch da der Fortschritt keinen halt zu machen. Um seine arbeiten zu perfektionieren benutzt man sogar den Computer. Zu meinem Erstaunen : Window Color, Servietten Technik, Öl oder Kreidemalerei scheint mittlerweile OUT zu sein. Dafür sind Perlen, Schmuck und Stricken wieder auf dem Vormarsch. Das erfreute natürlich mein Handarbeitsherz. Denn Stricken und Häkelnadeln scheinen sich wieder in Frauenhände zu finden.

Nach etlichen Ständen der immer gleichen Ware, kamen wir in einer Halle die mich sehr faszinierte. Stoffe und Bänder. Etwas was wohl nie aus der Mode kommt. Bänder wurden natürlich auch von mir eingepackt und gekauft. Weiter auf der suche nach Papier, kam ich doch langsam am Rande der Verzweiflung. Nichts !! Was ist aus dem Hobby mit Papier geworden ? Kurz vorm aufgeben fand ich dann doch noch einen Stand mit tollem und speziellem Konfirmationspapier. Die Einladungskarten waren somit gerettet. Wohin danach ? 4 riesige Hallen und danach auf der Suche zum Thema „Kerzen“. 2 super tolle Stände fand ich mit allerlei Reliefs aus Wachs. Zu jedem Thema war einiges vorhanden: Weihnachten, Ostern, Beerdigung, Hochzeit, Geburt und und und… natürlich auch etwas zur Konfirmation/Kommunion. Einfach super die Wachsteile .

Kataloge bekommt man dort auch an jeder Ecke und das ist sehr interessant, da sie sich wohl alle irgendwie absprechen was gerade „IN“ sein soll. Gedanklich war ich aber schon, angeregt von der vielen Wolle, bei meinen Strick und Häkelnadeln.Mit einem breiten grinsen im Gesicht und überglücklich zogen wir nach über 5 Stunden von der Messe von dannen. 

Mein Fazit: Um zu wissen wohin der Trend für das jeweilige Jahr geht, ist die „CREATIVA“ die richtige Anlaufstelle. Sucht man aber nach bestimmten Produkten, ist man weiterhin bei seinem „Bastelhändler“ seines Vertrauens besser aufgehoben. Wer aber so ist wie ich, Neugierig auf Neues, der MUSS einfach die „Creativa“ besuchen und die Stimmung einfangen.

Somit einen lieben Gruss an alle DIYler und bis nächstes Jahr in der Westfalenhalle
eure Tanja