Teile diesen Artikel... Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Habt ihr euch auch schon gefragt wie es kommt, das für Politiker anscheinend immer Geld da ist ?
Das sie sich mal eben eine „Lohnerhöhung“ geben, die weit ab von GUT und BÖSE liegt ?
Tja, ich mich auch und mein Ergebnis dazu hat mich doch sehr mürbe und vor allem aber sehr launisch werden lassen.

Ich sehe mich hier als „ganz normale“ Mitbürgerin dieses Landes und frage mich täglich, wie wir als Kleinfamilie es doch immer und immer wieder hinbekommen, vom 01 bis zum letzten eines Monats zu „überleben„. Wir bekommen es auf die Reihe alle Rechnungen zu bezahlen, einkaufen zu gehen und hier und da etwas auf Seite zu legen für Urlaub und auch mal für „Besondere“ Sachen. Nur für die Zukunft knabbert man sich hier und da etwas ab, da ja in Zukunft das Wort „Rente“ eher ein Traum sein wird.

Zurück zu unseren lieben Abgeordneten.

Ihre sogenannten DIÄTEN (Löhne für Abgeordnete) scheinen ihnen nicht genug zu sein. Wieso eigentlich ? Was stellt ihren Job gegenüber unseren „normalen“ höher ? Vielleicht, wenn man etwas Mitleid mit ihnen hat, die Verantwortung…Stop, Verantwortung habe ich ja als Arbeitnehmerin auch… Das kann es also nicht sein… Das mein Job nicht so sicher ist als Abgeordneter ?? HALLOOOOO…. ist meiner auch nicht. Wenn meinem Chef eine Laus über die Leber läuft, dann bin ich auch schneller weg als da… Das war es wohl auch….

Also ehrlich liebe Leute, ich verdrehe hier meinen Kopf und verrenke mir mein Gehirn nur logisch wird mir diese Diätenerhöhung nicht. Liegt wohl daran, das es im Grunde weder einen Grund noch eine Rechtfertigung für diese Diäten gibt.

Es ist noch nicht so lange her, da wurde im Bundestag über Renten und deren Erhöhung diskutiert. Dann wurde das eine oder andere verworfen weil es dafür kein Geld gibt. Stimmt noch nicht mal 1% mehr im Monat für Rentner… das geht nicht. Und die Menschen die Arbeiten und die Wirtschaft am laufen halten… Hey die sollen sich nicht so anstellen und nicht Streiken. Schon mal gar nicht für vielleicht 5% über einen Zeitraum von 10 Jahren oder sogar mehr wie es sich so anfühlt. Die Firmen kann man doch nicht damit belasten, wie sollen die das Finanzieren. Da geht es um Arbeitsplätze, da wird über Gewinn und Verlust diskutiert und die Regierungsmitglieder halten das auch noch für richtig.

Aber wie sieht das Ende bei einer „Diätenerhöhung“ aus ? Was ist da mit der Gewinn- und Verlustrechnung? Wer soll das ganze finanzieren ? Darüber wird nicht nachgedacht, das wird einfach beschlossen und man lacht auch noch darüber und freut sich ein zweites Loch in den A….

Sorry liebe Politiker, aber das was ihr da beschliesst geht auf unsere Kosten und WIR haben da leider nichts von. Also reißt euch mal am Riemen und lebt genau das vor was ihr von eurer Bevölkerung auch erwartet. Zurückstecken und Verzicht heisst die Devise…

Eure Tanja

Teile diesen Artikel... Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest