Teile diesen Artikel... Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest

Wer meine Titel zum Caravan Salon liest, weiß mit Sicherheit, das jedes Jahr immer mehr Fahrzeuge und Hersteller auf dieser Messe Vertreten sind. Auch dieses Jahr erschlug mich das Angebot an Wohnwagen, Wohnmobilen, Zeltcaravan und und und. „Mein neues Fenster zur Welt“ sollte sich dieses Jahr mehr auf die Wohnmobile beziehen, da wir uns überlegen uns doch eher so ein Gefährt anzuschaffen.

Direkt vorweg, wir sind uns immer noch nicht einig, also ist auf jeden Fall nächstes Jahr wieder ein Besuch auf der Messe fällig 😉

 

Meine Erwartung an den Caravan Salon wurde wieder sehr belohnt. Bis auf die Parkgebühren (8,–Euro) die mir jedes Jahr höher vorkommen, empfanden wir unseren Besuch als sehr angenehm. Da wir uns schon vor Jahren als Mitglieder beim Caravan Salon Düsseldorf registriert haben, war der Eintrittspreis direkt für 2 Tage enthalten. Coole Sache finden wir, da man wirklich nicht alles an einem Tag schafft, wenn man vernünftig und ordentlich durch die Messehallen gehen möchte.

 

Am ersten Besuchstags, es war auch der erste Tag für das „normale“ Publikum, blieben unsere 4 Pfoten Begleiter zu Hause. Die Hitze wäre zu viel für alle gewesen. Darauf das Wochenende allerdings waren sie mit dabei, da wir uns den Messezusatz „TourNatur“ anschauen wollten. All die Jahre war auch dieser Abschnitt immer sehr interessant gewesen, nur dieses Jahr gefiel es uns leider gar nicht. In dieser Halle war uns doch zu sehr die Bekleidungsindustrie vertreten. Schade eigentlich, denn gerade dieser Part der Messe hätte viel mehr hergeben können.

 

Aber was solls, somit hielten wir uns in den Hallen des reinen Salons auf. Die Wohnmobile wuchsen immer mehr und das nicht nur im Preis. Die Caravans werden auch immer mehr zu luxuriösen fahrenden Hotels und die Faltcaravans, ja selbst die, zeigen sich von ihrer besten Seite. Man hat auf der Messe den Eindruck, es gibt Nichts was es nicht gibt. Auf kleinem Raum was man so braucht. Natürlich ist so ein Kühlschrank schon Standard oder eine super schöne Dusche gehört zum guten Ton dazu. LED Lampen hier, Schubfächer da. Dem Camperherz kann alles erfüllt werden. Und wem der einfache Luxus nicht reicht, na der nimmt halt sein Auto auch noch mit und das nicht irgendwo Sichtbar… nööö ganz versteckt im „BAUCH“ des Wohnmobils.

Jeder Camper findet auf dieser Messe sein Traummobil oder gar sein Traumzelt. Wenn dir dann noch die Ziele fehlen, auch da kann der Caravan Salon in Düsseldorf helfen. In einer Halle präsentieren sich die schönsten Camping- und Stellplätze Europas.

Die Qual der Wahl erstreckt sich dann in über 8-9 Hallen.

Wie gut das der grösste Caravan Salon nicht nur an einem Wochenende stattfindet. Um wirklich alles zu erleben benötigt man schon mehrere Tage. Daher ist es immer eine gute Idee über das Internetportal auf die 2 Tageskarte zurückzugreifen. Wir sind bis jetzt jedes Jahr dankbar gewesen dieses Angebot einfach voll auskosten zu können.Ich kann das einfach nicht genug und oft betonen, denn dicke Füsse, sind dort immer inklusive …

Ein Caravan jagte den anderen, ein Reisemobil nach dem anderen wollte einen nicht mehr loslassen. Man findet am Ende bestimmt sein Traummobil. Auch die ein oder andere Firma überzeugt auch mit einem guten Preis/ Leistungsangebot. Jeder Stand lässt einen immer tiefer in sein Mobil verschwinden.

Wichtig bei dieser Messe ist auch mit dem richtigen Gefühl daran zu gehen. Mit dem Gefühl das man der Endlosen Freiheit gerade in seinem Urlaubsgefährt einfach näher kommt.

Komm auch du, lieber Leser, zu deinem Traumgefühl von Freiheit, Lust und Abenteuer…. lass dich verleiten auf dieser Messe dein persönliches Abenteuer zu finden.

Wir sind auf jeden fall wieder im Jahr 2018 dabei… damit auch wieder am Ende des Tages über die Highlights und Traummobile schwelgen und vor allem erkennen was wir am Ende wirklich brauchen.

Also bis Bald auf dem CARAVAN SALON 2017

Eure Tanja

 

 

Teile diesen Artikel... Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someoneShare on TumblrPin on Pinterest